'

Übernachtungen bei der Alpenüberquerung

Die besten Übernachtungsmöglichkeiten entlang des E5

Beim Übernachten am E5 Fernwanderweg sollte man sich vorab einmal die Frage stellen ob man lieber auf den Alpenvereinshütten übernachtet oder doch lieber auf eine Unterkunft im Tal ausweicht. Als weitere Alternative wäre das Übernachten im Zelt entlang des Wanderweges. Sicherlich haben alle Varianten ihre Vor- und Nachteile, weshalb man schlussendlich selbst entscheiden muss, welche Variante für einen die Beste ist. Am Ende der Alpenüberquerung bieten wir Ihnen die ideale Rückfahrt im E5 Bus Mera – Oberstdorf an.

Jetzt E5 Rückfahrt buchen! 

Direkt Plätze für E5 Rückfahrt von Meran nach Oberstdorf zum Bestpreis ab 39€ pro Person buchen!

Wir würden uns über Ihre Buchung freuen!

Elmar, Lydia & Jonas Prenner

und das ganze Bus Prenner Team

Übernachtung auf den Berghütten

Wenn man die Alpenüberquerung laut unserer 8 Etappen bewältigt, empfehlen wir folgende Übernachtungsmöglichkeiten:

Die Kemptner Hütte liegt auf einer Höhe von 1.840 Metern und ist Ziel der ersten Etappe auf dem E5 Fernwanderweg von Oberstdorf nach Meran. Die Hütte verfügt über knapp 300 Schlafplätze, die sich aus Betten und Matratzenlagern zusammensetzen. Bereits seit 1891 besteht die Alpenvereinshütte und ist durch die Lage direkt am  E5 und anderen Wanderwegen rund um Oberstdorf stark besucht.

  • Öffnungszeiten: Die Kemptner Hütte öffnet voraussichtlich Mitte Juni und ist danach bis ca. Mitte Oktober geöffnet. Dabei kann sich die Öffnungszeit aufgrund von Schneefall verschieben.

 

  • Buchung & Reservierung: Eine Buchung oder Reservierung ist bei allen Hütten am E5 von Vorteil. Bei der Kemptner Hütte kann diese über die Internetseite http://www.huetten-holiday.de/ getätigt werden. Bei einer kurzfristigen Stornierung sind 10€ Stornierungsgebühr fällig. Die Stornierung sollte fairerweise aber immer gemacht werden. Denn durch diese können andere E5 Wanderer die Plätze reservieren und müssen sich keine alternativen Unterkünfte suchen.  Im direkten Kontakt an kontakt@kemptner-huette.de kann man weitere Informationen erlangen.

 

  • Preise
    • Erwachsene:
      • Bett: DAV-Mitglied 16€ (28€ Nichtmitglied)
      • Lager: DAV-Mitglied 11€ (22€ Nichtmitglied)
      • Notlager: 5€
    • Jugendliche von 7-18 Jahre:
      • Bett: DAV-Mitglied 16€ (28€ Nichtmitglied)
      • Lager: DAV-Mitglied 5€ (10€ Nichtmitglied)
      • Notlager: 5€

 

  • Verpflegung und Ausstattung
    • Küche: Täglich gibt es auf der Alpenvereinshütte eine warme Küche von 12.00 Uhr bis um 19.30 Uhr. Diese hat sich dabei vor allem auf lokale Hausmannskost spezialisiert welche den Wanderern wieder zu Kräften verhelfen soll.
    • Duschen: Das Duschen ist auf der Kemptner Hütte möglich. Jedoch ist zu beachten, dass das Wasser mit einer Solaranlage erhitzt wird. Somit ist bei schlechtem Wetter nur eine Dusche mit kaltem Wasser möglich.
    • Strom: Der Strom auf der Kemptner Hütte wird durch Wasserkraft erzeugt und ist nur begrenzt verfügbar.
    • Mobilfunknetz: Direkt auf der Kemptner Hütte gibt es kein Mobilfunknetz. Man hat jedoch die Möglichkeit, das hauseigene Satellitentelefon gegen eine Gebühr zu benutzen. Nur 10 Minuten von der Hütte entfernt gibt es wieder Mobilfunknetz. Ein W-LAN ist auf der Hütte nicht verfügbar.

 

  • Besonderheit: Bei der Kemptner Hütte kann man praktischerweise eine Mitgliedschaft beim Deutschen Alpenvereins abschließen. Dabei ist eine Anzahlung von 15€ zu tätigen. Bei der DAV-Mitgliedschaft ist dazu jährlich noch eine Jahresgebühr zu zahlen, welche durch unterschiedliche Faktoren (Sektion, Alter, Familienrabatt..) ermittelt wird. Diese Mitgliedschaft kann sich aber bei einer E5 Wanderung durch Vergünstigungen bei den Übernachtungen bereits rechnen.
Die Memminger Hütte ist das Ziel der zweiten Etappe der E5 Wanderung von Oberstdorf nach Meran. Die Hütte ist unter der Führung der DAV Sektion Memmingen und liegt auf einer Höhe von 2242 Meteren. Bereits 1886 wurde die Hütte erbaut und ist heute durch die zunehmende Beliebtheit der Fernwanderwege eine stark besuchte Schutzhütte. Vor allem durch die Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran ist die Hütte in der Sommersaison gut ausgelastet. Heute verfügt die Memminger Hütte über 150 Schlafplätze, welche sich aus  Matratzen- und Bettenlagern auseinandersetzt. Tipp: Durch eine Seilbahn kann der Rucksack bereits zur Hütte gebracht werden und erleichtert somit den Aufstieg zur Hütte.

 

Öffnungszeiten

Normalerweise ist die Hütte aber von ca. Juni bis ende September geöffnet. Durch die hohe Lage kann sich die Öffnungszeit bei schneereichen Winter verschieben.  

Preise

  • Erwachsene:
    • Bett: DAV-Mitglied 14€ (26€ Nichtmitglied)
    • Lager: DAV-Mitglied 11€ (22€ Nichtmitglied)
    • Notlager: 6€
 
  • Jugendliche von 7-18 Jahre:
    • Bett: DAV-Mitglied 14€ (26€ Nichtmitglied)
    • Lager: DAV-Mitglied 5€ (11€ Nichtmitglied)
    • Notlager: 6€
Reservierung können unter huetten-holiday getätigt werden.  

Verpflegung und Ausstattung

  • Küche: Die Memminger Hütte versucht mit regionalen Produkten ein authentische Küche zu bieten. Zudem gibt es neben der normalen Karte eine möglich Halbpension, welche nach Voranmeldung gebucht werden kann. Dabei versucht die Memminger Hütte mit einer deftigen Küche den Ansprüchen der Bergsteiger gerecht zu werden.
  • Duschen: Die Möglichkeit sich nach einer anstrengenden Etappe zu duschen ist auf der Memminger Hütte gegeben. Dabei gibt es fließend und kostenloses kaltes Wasser. Gegen einen Aufpreis können Duschmarken zum Warm duschen erworben werden.
  • Mobilfunknetz: Leider besteht auf der Memminger Hütte kein Handyempfang. Durch eine Wanderung von ca. 20 Minuten ist allerdings eine Mobilfunknetz erreichbar. Auch ein WLAN- Netzwerk ist auf der Berghütte nicht verfügbar.
 

Die Skihütte Zams unterscheidet sich eindeutig von den anderen E5 Hütten. Mit seiner Lage in Zams neben der Skipiste ist die Hütte auch im Winter ein belebter Ort. Die Hütte liegt auf einer Höhe von 1.780 Metern. Durch die ideale Lage im Sommer sowie im Winter ist die Schutzhütte das ganze Jahr über stark ausgelastet. Heute bietet sie rund 75 Personen Platz  zum entspannen & Kraft tanken. Die Hütte hat sich durch die direkte Lage am E5 Fernwanderweg auch auf diesen im Sommers spezialisiert und versucht mit der E5 Halbpension die ideale Übernachtungsmöglichkeit für E5 Wanderer zu sein. Die Skihütte Zams ist das Ziel der dritten Etappe der E5 Wanderung.

Die E5 Halbpension

Die Skihütte Zams bietet eine für E5 Wanderer Maßgeschneiderte Übernachtungsmöglichkeit. Dabei ist die Hütte im Vergleich zu den anderen E5 Hütten etwas teurer bietet dafür aber verschiedene kostenlose Dienste und das Abendessen und Frühstück sind in den Preisen inklusive.

Kosten:

  • E5 Halbpension im Zimmer: 50€
  • E5 Halbpension im Lager: 40€
  • Übernachtung mit Frühstück im Zimmer: 40€
  • Übernachtung mit Frühstück im Lager: 33€

Reservierung: Die Buchung muss bei der Skihütte Zams nicht wie bei den anderen E5 Hütten über ein bestimmtes Portal getätigt werden. Der schnellste Weg ist es einfach direkt unter http://www.skihuette-zams.at/de/anfragen.html die Anmeldung zu tätigen.

Folgendes bietet die E5 Halbpension: Ein Abendessen vom Buffet mit reichlich regionalen Produkten und morgens ein nahrhaftes Frühstück um die nächste E5 Etappe zu meistern.Duschen: In den Hüttenlagern gibt es gemeinsame Duschen. In den Mehrbett-Komfort-Zimmer sind eigene Duschen vorhanden. Für alle ist genügend warmes Wasser für die wohlverdiente Dusche nach einer langen und anstrengenden Etappe vorhanden.

Wäschedienst: Ein äußerst komfortabler Service ist der Wäschedienst welcher täglich und kostenlos bei der E5 Halbpension angeboten wird. Somit müssen Sie sich nicht selber um die dreckige Wäsche kümmern und können den Aufenthalt somit noch entspannter gestalten.

Besonderheit

  • Massagen: Durch einen Aufpreis erhalten Sie eine angenehme Massage um die Muskeln zu lockeren und diese auf die nächsten Etappen vorzubereiten. Dabei kann man zwischen unterschiedlichen Angeboten wählen.
  • Erreichbarkeit: Die Skihütte erreicht man am besten und schnellsten mit der Venetbahn. Diese hält jede Stunde an der Mittelstation von welcher aus die Hütte in 10 Minuten erreichbar ist. Falls man die letzte Bahn verpasst bietet die Skihütte Zams gegen einen Aufpreis auch einen eigenen Shuttleservice welcher Sie direkt zur Hütte bringt.

Die Braunschweiger Hütte ist das Ziel der vierten Etappe und wurde bereits 1892 erbaut und wurde bereits zwei mal erweitert um mehr Personen Platz zu bieten. Die Umgebung rundum der Hütte lädt zu vielen verschiedenen Wanderungen wie z.B. auf den Karleskogel (3270m) oder der Wildspitze (3770m) ein.

Öffnungszeit: Die Hütte öffnet normalerweise Anfang-Mitte Juni

Kosten: Finden Sie auf der Website der Braunschweiger Hütte unter Übernachtung & Preise

  • Erwachsene
    • Zimmer: 16€ (27€ Nichtmitglied)
    • Matratzenlager: 12€ (22€ Nichtmitglied)

Reservierung: Die Reservierung kann einfach über der Website unter Anfrage getätigt werden: https://www.braunschweiger-huette.at/de/anfrage.html. Wenn die gebuchte Reservierung in den letzten 5 Tagen erfolgt, fällt eine Stornierungsgebühr von 10€ pro Person und Nacht an. Die Braunschweiger Hütte ist auch unter +436645386191 und office@braunschweiger-huette.at erreichbar.

 

Verpflegung: Die Braunschweiger Hütte hat sich auf eine typische traditionelle Speisekarte mit Wienerschniztel, Kaiserschmarrn, Suppen usw.

 

Zwischen Sölden und Gurgl liegt der kleine Ort Zwieselstein inmitten der Ötztaler-Alpen. Für die Übernachtung empfehlen wir, beim erreichen des 5. Etappenziels, die Talherberge Zwieselstein, welche vom DAV bewirtschaftet wird. Die Hütte bietet kein Notlager, da es sich um keine Berghütte handelt. Also am besten früh genug einen passenden Platz reservieren. Buchung & Preise: Erwachsene:
  • Zimmer: 17€ (Nichtmitglieder 22€)
  • Lager: 13€ (Nichtmitglieder 19€)
Die Preise sind für die Sommersaison vom 01.06.-30.09.19 gültig. Eine genauere Preisübersicht (inkl. verschiedenen Jugendpreisen) findet Ihr hier. Buchungen können unter info@alpenverein-regensburg.de getätigt werden. Öffnungszeiten: Im Sommer ist die Hütte von Anfang Juni bis ende September offen. Auch bei viel Schnee ist die Hütte offen. Außerdem kann die Hütte auch im Winter als Herberge genutzt werden. Verpflegung: Die Hütte verfügt über eine vollständig eingerichtete Selbstversorgerküche.

Moos im Passeiertal ist das Etappenziel der 6. Etappe. Die Gemeinde befindet sich großteils im Naturpark Texelgruppe, grenzt direkt an Österreich.

In Moos und der näheren Umgebung finden sich viele Übernachtungsmöglichkeiten von der einfachen Unterkunft bis zum Wellnesshotel. Eine gute Auskunft bekommt man beim Tourismusverein Passeiertal unter der Nummer +390473656188 oder aber auch direkt auf der Website.

Die Pfandler Alm ist das Ziel der 7. Etappe und somit auch der vorletzten der Alpenüberquerung. Die Alm befindet sich neben St. Martin in Passeier und liegt auf einer Höhe von 1.350 m. Berühmt ist die Alm bis heute in Südtirol, da sich Andreas Hofer (bekannter Tiroler Freiheitskämpfer) vor den Franzosen auf dieser Alm versteckt hat.

Öffnungszeiten: Die Hütte ist normalerweise von Mai bis Oktober geöffnet.

Die Kurstadt Meran zählt heute 40.000 Einwohner und ist somit nach Bozen die größte Stadt Südtirols. Vor allem im Sommer ist die Kurstadt für Touristen interessant. Durch die begrenzte Anzahl an Hotelzimmern und die große Nachfrage sind die Preise in Meran relativ teuer. Deshalb haben wir hier günstige Übernachtungsmöglichkeiten in und um Meran gesucht!

  • Übernachtungsmöglichkeiten in Meran: Wer jedoch eine günstige Möglichkeit sucht in Meran zu übernachten sollte am besten auf die Jugendherberge Meran ausweichen. Die Jugendherberge bietet für knapp 25€ einen Platz im Mehrbettzimmer und eine ausgewogenes Frühstück vom Buffet. Dabei stimmt das Preis/Leistungs Verhältnis auf jeden Fall und somit ist die Jugendherberge schon seit vielen Jahren eine beliebte und bekannte Unterkunft bei E5 Wanderern. Die Lage ist nah am Zentrum und nur 500 Meter vom Bahnhof Meran entfernt. Somit kann man morgens entspannt zum Bahnhof wandern um unseren E5 Rücktransport nach Oberstdorf nutzen zu können. Aber auch die Alternativ gibt es in Meran die Manzoni Rooms oder auch das Hotel Siegler am Thurm welche im Vergleich zur Jugendherberge aber etwas teurer sind. Die Hotels sind im Gegensatz deutlich teurer und sind oft schon relativ früh ausgebucht. Will man trotzdem im Hotel in Meran übernachten ist eine frühe Buchung der Zimmer empfehlenswert.
  • Alternative Übernachtungsorte: Da Meran erhöhte Preise für die Übernachtungen hat ist es eine gute Idee auf den Nachbargemeinden von Meran auszuweichen. Durch die gute öffentliche Verkehrsanbindung sind diese mit Bus und Bahn schnell und einfach zu erreichen. Andernfalls gibt es noch genügend Taxis in Meran welche einem nach der E5 Wanderung gerne zum gewünschten Hotel bringen. Die Nachbargemeinden entlang des Vinschgaus (Töll, Rabland, Naturns, Schlanders…) bieten meist viele gute und günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Diese werden natürlich auch von unserem E5 Shuttle angefahren.

Zu beachten auf den Hütten

Erstmal in der Hütte angekommen, sollte man sich beim Personal melden und sich für die Übernachtung anmelden. Im Idealfall zeigt man bereits die Reservierung oder den Alpenvereinsausweis vor. Nach der Anmeldung kann man noch gemütlich bei einer Mahlzeit den Abend ausklingen lassen und sich für den nächsten Tag stärken. Gegen einen Aufpreis kann man meist auch noch eine angenehme, warme Dusche nehmen um die Muskeln aufzulockern. Danach sollte man es sich in seinem Übernachtungslager bequem machen. Da die Hütten meist nur die Matratzen zur Verfügung stellen, sollte man auf jeden Fall seinen eigenen Schlafsack mitnehmen. Die Zimmer auf den Hütten sind meist unterschiedlich groß. Es gibt dabei Zimmer für 2 Personen, aber auch Schlafräume welche für mehr als 40 Wanderer gedacht sind. Vor allem in solchen Schlafräumen muss man sich an die herrschenden Schlaf- und Ruhezeiten halten um die Nacht für alle so angenehm wie möglich zu machen. Morgens sollte man vor der Abreise noch seine Flaschen für den Tag füllen und sein Frühstück zu sich nehmen. Falls noch nicht erledigt, sollte man die Übernachtungsspesen begleichen und sich im Idealfall voller Energie auf die nächste Etappe zur nächsten Unterkunft begeben.

Tipps:

Falls man die Übernachtungen großteils in den Hütten des Alpenvereins plant, sollte man sich jedenfalls einen Ausweis des DAV zulegen. Die Kosten für die Mitgliedschaft beim DAV richten sich nach vielen verschiedenen Richtlinien (am besten einfach direkt nachfragen). Jedoch spart man mit der Mitgliedschaft auf dem E5 Fernwanderweg bereits bei den Unterkünften die Kosten für den Jahresbeitrag. Zunehmend hat man noch die Vorteile wie zum Beispiel vergünstigte Karten, Versicherung, günstigeres Essen …. Durch die zunehmende Beliebtheit des E5 Fernwanderwegs von Meran nach Oberstdorf, haben sich mittlerweile sehr viele Berghütten und Hotels auf Wanderer eingestellt. Jedoch gibt es trotzdem einige Sachen auf die man achten sollte. Sicherlich ist eine frühe Reservierung der Unterkünfte zu empfehlen. Vor allem im Juli und August ist der Fernwanderweg sehr stark bewandert. Dabei kann es schon einmal passieren, dass man keinen Platz mehr im gewünschten Hotel oder nur einen schlechten Platz auf der Hütte bekommen kann. Deshalb immer frühzeitig reservieren. Diese Übernachtungsmöglichkeiten in den sogenannten „Notlagern“ in den Schutzhütten können nach einer anstrengenden Etappe oft nicht zur nötigen Regeneration genutzt werden.

Die alternativen Nächtigungsmöglichkeiten

Übernachtung im Tal

Da die Hütten in den Bergen sehr einfach gehalten sind und durch die Beliebtheit des E5 Fernwanderwegs meist schon relativ früh stark ausgelastet sind, entwickelt sich ein neuer Trend. Immer mehr Personen wandern anstatt zur nächsten Hütte lieber zum nächsten Tal um dort zu nächtigen. Immer mehr Pensionen und Unterkünfte stellen sich dabei auf die Wanderer ein und bieten mittlerweile ziemlich gute Angebote.

Zelten am E5

Die Übernachtung ist aber nicht nur in Hotels und Unterkünften möglich, sondern auch im Zelt. Jedoch empfehlen wir dies Dabei ist jedoch grundsätzlich aufzupassen, da das Zelten nicht an allen Teilen des E5 erlaubt ist. Normalerweise wird das Übernachten im Zelt aber durchaus toleriert. Man sollte aber auf keinen Fall Müll hinterlassen. Zudem ist natürlich immer zu bedenken, dass das Zelt den gesamten E5 getragen werden muss. Deshalb muss man auf das Gewicht des Zeltes besonders achten um die Alpenüberquerung zu schaffen. Der Komfort um einiges geringer als auf der Hütte oder im Hotel.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzt, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus: Weitere Informationen.